top

Gleitwirbel

Beim Gleitwirbel sind die Wirbelgelenke instabil - die Wirbel verschieben sich leicht, vor allem im Lendenbereich. Die Folge sind Schmerzen und Bewegungseinschränkungen.

Ursachen

Wirbelgleiten kann angeboren sein oder bedingt sein durch Verschleiß. Sind die Muskulatur sowie die Bänder nicht hinreichend stark, können die instabilen Wirbel auf den Rückenmarkskanal drücken. Es kommt zu Verkantungen und Reizungen der Wirbelgelenke.

Symptome

Spezielle Gleitwirbelsymptome gibt es nicht, da die Beschwerden denen anderer Rückenprobleme ähneln können.

Durch Wirbelgleiten verursachte Schmerzen breiten sich oft gürtelförmig von hinten nach vorne aus, gepaart mit einem Gefühl der Instabilität der Wirbelsäule. Besonders am Morgen, wenn die Rückenmuskulatur entspannt ist, sind die Schmerzen stark. Wenn der Wirbel eine Nervenwurzel quetscht, kann es zu Reflexausfällen, Sensibilitäts- und Motorikstörungen kommen.

Behandlung

Konservative Medikamente zur Schmerzlinderung, spezielle Gymnastik, Elektrotherapie, orthopädische Schuheinlagen etc. oder operative Methoden stehen zur Verfügung.